Rolf Bergmann, Harry Herrmann und Helmut Hehn haben das Triple geschafft. Das dritte Mal nacheinander Berliner Meister 55+! Gratulation!

Am Sonntag trafen sich im Club Bouliste in Tegel 14 Teams, um die Berliner Meisterschaft 55+ auszuspielen. Um allen möglichst viele spannende Spiele zu ermöglichen wurden zwei 7er Gruppen gelost, in denen jeder gegen jeden spielen musste. Nach 7 Runden, die auf jeweils 45 Minuten begrenzt waren, traten dann die besten 2 Teams aus jedem Pool „überkreuz“ in den Halbfinals gegeneinander an. Im ersten Halbfinale siegten Harry Herrmann, Rolf Bergmann und Helmut Hehn (Boule 36, 1.BCK) gegen die Formation Karin Starz, Günther Stiekel und Norbert Schmidt-Bahlke (BCB, Lincke Bouler und au fer). Das zweite Halbfinale konnten Florian Heckhausen, Gunther Krause-Edelhoff und Serge Racine (1.BCK, Boule 36) gegen die weit angereiste Polnische Mannschaft Janusz Mazurciewicz, Miroslaw Jastak und Andrzej Bochen (KSP, Slowianka Gorzow) für sich entscheiden.

Im darauffolgenden „Kreuzberger“ Finale setzten sich die amtierenden Berliner Meister um Harry Herrmann dann gegen Florian Heckhausen und seine Mannen durch.

Doris

Besonderen Dank an dieser Stelle noch an Doris Stoll (Turnierleitung) und Erhard Bahr (Schiedsrichter) für die souveräne Leistung.

Martin

Bilder gibt es auf der Website des CBdB.