Nach dem die Veteranen schon eine Woche vorher gespielt haben, war es nun Zeit für die „jüngere Mannschaft“ des LPVB ihr Können unter Beweis zu stellen. Wie schon bei den Veteranen traten sieben der zehn Landesverbände an, mit je vier Teams (Senioren 1, Senioren 2, Frauen, Espoir).

P1060299 2

Senioren 1: Till, Lars und Faniry

P1060301 2

Senioren 2: Sedat, Franziska, Kristof und Patric (nicht im Bild)

P1060294 2

Frauen: Celine, Luzi und Gisela

P1060298 2

Espoir: David, Ali und Sebastian

Die erste Runde musste der LPVB gegen den Saarländischen Verband beschreiten. Nach eng umkämpften Partien, wurde ein Unentschieden gegen den späteren Gewinner erzielt. Nun musste der LPVB gegen NRW ran. Auch hier wurde wieder ein Unentschieden erzielt. In der dritten Runde war es Zeit zu schießen. Die Spieler*innen des LPVB traten gegeneinander an und am Ende setzte sich Till durch und wird Berlin im Finale vertreten. Die letzte Runde des Tages musste gegen Ost gespielt werden. Auch hier wurde nach knappen Spielen ein Unentschieden erzielt. Stand nach dem ersten Tag: Der LPVB bleibt sieglos, aber ungeschlagen auf den dritten Platz!

Motiviert, dass man ungeschlagen ist und Chancen auf einen Podestplatz habe, spielte der LPVB am Sonntag in der ersten Runde gegen Hessen. Überraschung, ein weiteres Unentschieden! Jedoch war klar, man müsse wenigstens eine Begegnung gewinnen um auf Platz zwei oder drei zu sein und das setzte man gegen Bayern um. Ein 3 zu 1 Sieg brachte uns wieder auf den dritten Platz. Nun stand der letzte Gegner an. Es war bekannt, man muss gegen BAWÜ gewinnen, um zweiter zu werden oder unentschieden spielen für den dritten Platz. Jedoch musste sich hier der LPVB zum ersten Mal geschlagen geben. Endergebnis nach vier Unentschieden, einen Sieg und eine Niederlage kam der LPVB auf Platz fünf. Auch wenn mehr in greifbarerer Nähe gewesen wäre, so war es das beste Ergebnis seit Jahren für den LPVB an diesem Tunier. Glückwunsch an die Saarländer für den Sieg!

 DPV Deutschland Cup Senioren Espoirs Tag2 Ergebnis Runde 7 scaled

P1060302 2

LPVB-Team mit dem fünften Platz

Jedoch ging der LPVB nicht mit leeren Händen nach Hause, denn Till vertrat ja noch unseren Landesverband im Tireurwettbewerb. Till erreichte am Ende den dritten Platz und eine Medaille für Berlin.

P1060313 

Till beim Finale des Tireurwettbewerbes

P1060333

Dritter Platz für Till. Glückwunsch!

Jedoch gibt es eine weitere sensationelle Nachricht. Beim Ländercup wird nicht nur der beste Tireur*in oder der beste Landesverband ausgezeichnet, sondern auch die besten Teams der einzelnen Kategorien. Ein Team behielt bis zum Ende ein weiße Weste. Das Espoirteam mit Ali, David und Sebastian verlor nicht ein einziges Spiel an den beiden Tagen. David und Sebastian, die diesen Titel schon letztes Jahr mit dem Espoirteam Nord erreichten, wollten es dieses Jahr für Berlin tun und nahmen dafür Ali mit, der eigentlich eine Altersklasse darunter spielt. Ein Spiel der Espoir gegen Bayern wurde Live übertragen. Das Video findet ihr hier.

P1060334

Coach Tom und das beste Espoirsteam: David, Sebastian und Ali mit ihren Medaillen.

Nun, ein erfolgreiches Wochenende ist vergangen. Auch wenn als Team nur der fünfte Platz erreicht wurde, hat Berlin gezeigt, dass es sehr wohl „oben“ mitmischen kann und nicht nur im Kellerduell. Berlin wird stärker und wer weiß, was im nächsten Jahr passiert.

Ein weiterer Dank geht an Tom und Sebastian, die dieses Wochende durch ihre Organisation ermöglichten. Danke!